Mittwoch, 16. Februar 2011

Filzarmband

Dieses Filzarmband habe ich frei nach der Anleitung aus der Perlenpoesie Nr. 7 gearbeitet.
Leider ist mein Schlauch viel zu umfangreich geworden. Die Angabe der Garnstärke bzw. der Nadelstärke fehlt meiner Meinung nach. Ich habe meinen "Schlauch" dann einfach aufgeschnitten und die Filzplatten zu einer Rolle genäht. Das Ergebnis für das Filzarmband ist zwar recht gut, aber der Weg dahin war sehr verschlungen.  Die "Bandrole" habe ich in Anlehnung an das Caprichio -Armband gestaltet. Die Farben kommen leider nicht richtig rüber, da ich die Fotos nicht bei Tageslicht gemacht habe und meine Lampe die lila Perlen völlig verändert. Das Armband liegt jetzt als Musterstück im Wollgeschäft meines Vertrauens!


So nun werde ich mal die übrigen Filzteile verarbeiten, Euch wünsche ich einen schönen Mittwochabend.

Kommentare:

  1. ... die Anleitung in der PerlenPoesie ist falsch. Ich habe einige nach Connis Anleitung gestrickt:

    http://meinekreativewelt.blogspot.com/2011/01/noch-ein-reif.html

    und sie sind wunderbar geworden. Das klappt super!!!! LG Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ruth,
    vielen Dank für Deinen Tipp. Da kann ich ja die Nadeln wieder klappern lassen ( ach nee, meine Nadeln sind ja aus Bambus)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ute, gern geschehen ... ich benutze auch nur Holznadeln, da ich die meiste Zeit in der S-Bahn stricke und das Klappern der Metallnadeln nerven kann - besonders die Fahrgäste, die morgens in Ruhe ihre Tageszeitung lesen wollen/möchten. Bis bald, lg. Ruth

    AntwortenLöschen